„… fabelhafter marconi“

funken sprühend, die nachricht:
41 grad, 46 minuten nord,
50 grad, 14 minuten west:
„sinking. wants immediate assistance.“

da ist das kind schon tief
im brunnen, 90 meter weit,
sechs schmale lecks,
von der fläche eines mittleren schreibtischs.

macht schwer wasser,
am ersten kessel bereits,
im postraum schwimmen schon
die briefe.

jetzt senden sie keine telegramme
mehr, phillips & bride,
kratzend wie der eisberg
am stahl krächzen jetzt
ruhig die funken marconis.

bis etwa zu-zweit-uhr,
dann sinkt die spannung,
geht der strom aus.

aber man hört noch entfernt
das letzte echo CQD
und SOS. a whimper not a bang.

wenig später taucht
die antenne unter,
hat kurzschluss
im wasser
die funker …

verschlafen
nimmt der
funker der „californian“
den kopfhörer
wieder auf.

früh am morgen liegt das schiff
gestoppt
nahbei im eisfeld.
schweigen jetzt im äther.

Dieser Beitrag wurde unter ... und der titan nickte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „… fabelhafter marconi“

  1. Pingback: TITANIC 105 – hansen & munk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.