septemberränder: 21

(für lilly – 22)

einundzwanzig, wo du zweiundzwanzigst
bist mein unverwesen, nietzschezüchtig,
puppenlüstig und auch sonsten wichtigst
begannst du mir vor ödem ende brüchig.

ich selbst war jeder deines postens posen,
dem wortkarg sprachst du eigenes idiom
und sangst dein liebesliebend lied dem frohsten
so laut wie leise solcher artig fron.

ich singe dir sonett zu dem geburtstag,
welch ist mit dir in meinen sündig versen,
die wären kecker black, wenn ich den furz wag

und bläse poend ein dir und dem dichten,
was stieg an deinen und den meinen bergen
hinauf, hinab und als dein mich beschwichtgen.

Dieser Beitrag wurde unter septemberränder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.