beider umkehrung

meinem unruhigen tag
noch vor dem fasttag
der reue und umkehr
bin ich beider umkehrung.

denn ich wende mich um
in der nacht.
an tasten statt zu träumen
bin ich beider umkehrung.

rücke mich ver-,
nicht zurecht. meine
patiencen geh’n nicht auf,
und ich bin beider umkehrung.

schicke mich sündig
und bockig in die wüste,
bin selbst der weiße hahn
und beider umkehrung.

doch dann bist du da,
nur deine stimme: ver-
gebung dem einen und
beiden die umkehr.

(für julija | zu jom kippur)

Dieser Beitrag wurde unter flüchten oder standhalten, glücksspiel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.