Schöttke, Schwarck, Meyer (und Aulike aus der Ferne) lasen „Vom Kranksein“

Di, 3.10.2017, Kiel, Café Godot (Audio-Mitschnitt)

Ankündigungstext:

Nils Aulike ist erkrankt, deshalb lesen Stefan Schwarck und Jörg Meyer (ögyr) als zum Duo reduziertes Trio (plus Gast Henning Schöttke, also wieder ein Trio) – passend – „Vom Kranksein“. Krankheit ist ein sehr menschlicher und zugleich poetischer Zustand. Von Thomas Manns „Zauberberg“ nicht zu schweigen, in dem Krankheit ganz eng mit der Kunst verbunden wird, quasi die erstere als Voraussetzung für letztere, lesen Schwarck und Meyer von eigenen oder angehörigen Krankheiten, die immer auch die Dichter beflügelten. Denn Krankheit ist eine Chance, indem sie den Menschen an sein Äußerstes wie Innerstes bringt.

(v.l.) Schwarck, Schöttke, Meyer bei der Lesung „Vom Kranksein“ am 3.10.2017 im Café Godot (Foto: Rosemarie Krützfeldt, www.agentur-barfuss.de)

  • 1. Schwarck | aus Moliére: „Der eingebildete Kranke“ | 0:00:00
  • 2. ögyr & al. | Begrüßung | 0:03:37
  • 3. Aulike (gelesen von Schwarck) | „die krankheit ist ein fluß …“ | 0:06:10
  • 4. Schöttke | aus „Acedias Traum“ | 0:09:42
  • 5. ögyr | Gebr. Grimm: „Das eigensinnige Kind“, ögyr: „das unbehauste kind“ | 0:22:45
  • 6. Schwarck | Christian Morgenstern: „Der Schnupfen“, Schwarck: „Das Klingeln des Telefons …“ | 0:26:00
  • 7. Schöttke | aus „Acedias Traum“ | 0:29:30
  • 8. ögyr | ögyr: „anastomose“, Heiner Müller: „Herzkranzgefäß“, ögyr: „schamlos“ | 0:35:15

— Pause (geschnitten) —

  • 9. Schwarck | aus Ken Kesey: „Einer flog über das Kuckucksnest“ | 0:40:10
  • 10. ögyr | aus der „Byebyepass-Reha“: „1. Die Mühen der Ebenen auf dem Zaubergebirge“ | 0:51:45
  • 11. Schöttke | aus „Acedias Traum“ | 0:57:42
  • 12. Schwarck | aus Roland Lambrecht: „Melancholie. Vom Leiden an der Welt und den Schmerzen der Reflexion“ | 1:11:50
  • 13. ögyr | aus der „Byebyepass-Reha“: „3. Zauberberg. Figuren“ | 1:15:35
  • 14. Schwarck | Schwarck: „Fliegen lernen“, Ernst Jandl: „fünfter sein“ | 1:23:15
  • 15. ögyr & al. | Abkündigungen | 1:25:50
Dieser Beitrag wurde unter lesung live veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.