fünf vier

(„new no new age advanced ambient motor music machine“, „das lied schläft in der maschine“ – einstürzende neubauten)

drei, zwei und eins auf null: countdown! und wen’ger
als nach unendlich ist es nicht, das lied,
die fünf gefüßten verse: vier es biet’,
quartett den jahreszehenzeiten später.

und davon zwei, für kindheit, wachsen dann …,
der kleine tod am wendepunkt, ersehnt
in gegenwart und gegen jedes „wann?“
ins „jetzt!“ vielmehr, in diesen vers! – verschämt …

darauf verschwinden hinter text wie einst.
die verse jetzt ein flotter dreier eint,
der weiß, ach, um das leben, so beredt.

mit einem kuss nur möcht’ ich bei dir landen
die lippen stumm, weil scheu verliebt, erwählt,
auf fünf, vier, drei vereint mit dir zu tanzen.

… und die einstürzenden links aus jener nacht …:

Dieser Beitrag wurde unter ... und der titan nickte, 1 minute to the next whisky bar, kieler elegien, meisterjahre, wicked diary veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.