Suchergebnisse für: this is a recording

„this is a recording“

aufnahmesitzung mit bernd fiedler. soundmaterial – sprecher: ögyr – für zukünftige projekte poetischen films. versuche mich mit meiner stimme als musique concrète: wechselnde tonlagen, rhythmen, spielen mit der sprache, möglichst nicht zu sinn-nah, eher „absolut“ musikalisch geräuschend. sinn aber schleicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand, di.gi.arium 1995 - revisited, projekt erinnerung, showroom | 1 Kommentar

My Moddern Tekkno TiMiss

Bespreche Fritz Kalkbrenner im MAX Nachttheater. Stäh rum mit Block und Livescribe-Stiftstängel („this is a recording“), an eine hintere Säule säuisch feist gelehnt, Prediger-Perlen einklaubend, während achselschwitzig süß duftende Mädchen und ihre Facebockfreunde mit gewaltigen Bizeps und stiernackicht mich antanzen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nightingalerie | Schreib einen Kommentar

Sa, 28.8.10 (So, 29.8.10, 5:07): sündesinkisch

Hab’ traumwandelkonzertante, sündige Assoziationen, die eher Möse als Möwe heißen. Möwen sinken derweil sturzkampfflügelnd am Kai, wo ich für den „Hör[n]törn“ recherchiere. Nur die konzertante Geigerin soundso steckt ihre Füße in hübsche Pumps. Oder die Muthesius-Künstlerin hockt sich für mein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand | Schreib einen Kommentar

1-1-95, 23:14

kleine zahl, kleinstmögliche. der x-te versuch, das alles aufzuschreiben, das x-te mal gefaselt „this is a recording“. verabredungen: 1. leichter als „ich“ ist „sk“ zu schreiben. es hat nur zwei buchstaben, das geht schneller. ferner habe „ich“ keine lust, „mich“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand, di.gi.arium 1995 - revisited, projekt erinnerung | Schreib einen Kommentar

Zauberberg, Patientenrestaurant

Inzwischen kennt man sich, 3 mal täglich gemeinsame Mahlzeit am Tisch, und Typen werden sichtbar. Ich eher schweigsam, Modus „this is a recording“, langsam kauend, die wenigen 1.000-Kalorien-Bissen. Kauen statt sprechen. Aber zuhören: G., der Anorektische aus Hessen, dem Dialekt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ByeByePass | 2 Kommentare

Mi, 16.6.10 (Do, 17.6.10, 1:33): projektionsprojektion

Weitere Skizzen zum Projekt Projektion. Mit Photoshop folgende selbstähnlichen Montagen erster und zweiter Ordnung erzeugt. Dann bei Sommeraufgang am Balkon noch dies gebastelt. Schwenk in die Sonne hinterm Rathausturm auf dem iPhone “this is a recording”-recordet, dann die Wiedergabe dessen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand | Schreib einen Kommentar

So, 7.2.10 (Mo, 8.2.10, 22:49): Sinken und Singen

Versinke immer wieder in polymorphen Rauschzuständen. Tastenterror. Erwachen daraus durch Lillys Gesang. Lilly hört Youtube und singt. Kennt fast alle Texte auswendig. Gedanken über Rock’n’Roll. Lilly tanzt. Ich hoppele ein wenig mit. Berauscht von ihrer Stimme und ihren Bewegungen. Überlegungen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand | Schreib einen Kommentar

Sa, 23.10.10 (So, 24.10.10, 3:09): Tag am Meer

Lese nach, was mich vor genau zehn Jahren bewegte, und stelle fest: Auch nah am Wasser gebaut, auf Terrain, das ständig von Überflutung bedroht ist, prekärer Sumpf. Allein, darauf die Hütte schwankend sieht heute anders aus. Atmo-Bild dafür gestern geschossen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand | 1 Kommentar

Do, 25.3.10 (Fr, 26.3.10, 0:19): Ton anlegen

Gedichtfragment noch aufgewacht am frühen Morgen, trunken: — snip! — dem ersten das letzte ist dem ersten doch zuvor, ihm klingen seine glieder. wenn du es gut machst, wird man gar nichts (an)sehen. das siehst du, hörst in dir die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand | Schreib einen Kommentar