Archiv des Autors: oegyr

fünf vier

(„new no new age advanced ambient motor music machine“, „das lied schläft in der maschine“ – einstürzende neubauten) drei, zwei und eins auf null: countdown! und wen’ger als nach unendlich ist es nicht, das lied, die fünf gefüßten verse: vier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... und der titan nickte, 1 minute to the next whisky bar, kieler elegien, meisterjahre, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

turm #3

mein turm, durch jahreszeiten angeschau, ein hämmern an gerüsten und dort wehen: wenn tage gehen, und die nacht ins grau, werd’ ich dir an der seit’ und mauern stehen. er läutet mir tagnächtlich jede stunde, mein turm auf seiner sandversteinten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter turm, video.poems | 1 Kommentar

meine lieder

meine lieder sind der lieb’ synkopen, ein stottern immer in den schrägen vers. mein gedicht ist wie das der utopen, ein schweigen und so singen winterwärts. ich hatte sommer, ja, und war in herbsten gold’nes laub, im frühling war ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... und der titan nickte, glücksspiel, herbstlich willkommen | Hinterlasse einen Kommentar

buch[t]fluch[t]

neuestes video.poem, courtesy c|k|m:

Veröffentlicht unter video.poems | 1 Kommentar

erotix with audrey

these are my ticks, mein ewig sehnend witz, den ich nur dir als rote kapp’ erzähle. ich senke mich des nachts in meinen sitz, auf dass ich deinen süßen schlaf verfehle. denn da bin ich, wenn du erwachst aus träumen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erotix, lyra larynga | Hinterlasse einen Kommentar

Der Rote Charon

Frühwerk, oktjABER, 1987, vor 30 / 40 (RAF) / hundert (LENIN) Jahren … „Worte sind auch nichts als geordnete Geräusche …“ Der Rote Charon (Typoskript 1987, PDF) Der Rote Charon (Typoskript 1987, S. 1, gelesen von ögyr): Der Rote Charon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Rote Charon | Hinterlasse einen Kommentar

turm #2 (turm im sturm)

da steht er fest und thront, mein turm im sturm. der letztere an seinen segeln zerrt, bläht sie zu keiner fahrt. mir, nachbars wurm, hingegen bläst und steht er wie gefährt’ an den balkonen in des herbstes winden. der eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter turm, video.poems | 1 Kommentar

junker jörg

#1 sein name, luther, martin, doktor, steht zumind’st in meiner steuer und erklärung: so „evangelisch-lutherisch“, es geht ein protestant in solch getaufte währung. ich hieß wie er in der diaspora, und will kein wartgebürger nimmer sein. denn junker sind die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter die kirche im dorf lassen | 1 Kommentar

Schöttke, Schwarck, Meyer (und Aulike aus der Ferne) lasen „Vom Kranksein“

Di, 3.10.2017, Kiel, Café Godot (Audio-Mitschnitt) Ankündigungstext: Nils Aulike ist erkrankt, deshalb lesen Stefan Schwarck und Jörg Meyer (ögyr) als zum Duo reduziertes Trio (plus Gast Henning Schöttke, also wieder ein Trio) – passend – „Vom Kranksein“. Krankheit ist ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lesung live | Hinterlasse einen Kommentar

das selbe lied

wir singen, selbst wenn wir einander nicht hören das selbe lied, lauschen der selben melodie, schauen den selben mond hinter wolken an, sehen die selben sterne mit nur geringer paralaxe in der selben himmelsrichtung. so ist’s bei denen, die die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter glücksspiel, hannoveraner elegien | Hinterlasse einen Kommentar