Archiv der Kategorie: Erinnerung

ha(l)b acht

halb acht, mein freund, wenn du noch bei mir sitzt, aus deiner feder mit mir weiterschreibend, wenn du in uns’ren versen mit mir schwitzt in dem gedicht, das ist hier jüngst ein leidend, ein nachruf auf, was du uns vorgeschrieben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerung, Klavki | Hinterlasse einen Kommentar

oldschool erinnert sich …

„sucht und ordnung!“ (herzog) … an, wie ich war 17 jahr’ an meinen radioapparaten, aber erstmals verliebt und erstes gedicht: war gar nicht schlecht, normal und nice das geflücht’, doch in erinn’rung spricht’s nur die odd school. die erinnert sich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand, Erinnerung | Hinterlasse einen Kommentar

Der Taucher

von meinem vater, dem tauch-pionier, warnemünde 1953, „fischmensch fiete“ … friedrich schiller: „der taucher“ Neue Berliner Illustrierte (NBI), 1953, Nr. 29 (Scan/PDF):    

Veröffentlicht unter Erinnerung | Hinterlasse einen Kommentar

die trunkene trauer des nachkommens

die trunkene trauer, die herkunft des seiens im arm, die mutter, die anderes sich doch fürs söhnchen erhoffte: wir frösteln einander in herbsten und bleiben doch warm, als sängen die lieder der kinder noch, was sich verkopfte. hab’ nichts als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerung, glücksspiel | 1 Kommentar

schutzengel

eingehakt bei meinem schutzengel, schweigt sie zur nacht, wird nicht bewusst, vertraut wie fremd englischer wege. meiner herzensnarbe bin ich aufschnitt, das wurstige büffet, ein erwachen wie da aus der narkose, tubus im hals, wissend, ich bin noch da, schmerzlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand, Erinnerung, Familienaufstellung, flüchten oder standhalten | 1 Kommentar