Archiv der Kategorie: wicked diary

fünf vier

(„new no new age advanced ambient motor music machine“, „das lied schläft in der maschine“ – einstürzende neubauten) drei, zwei und eins auf null: countdown! und wen’ger als nach unendlich ist es nicht, das lied, die fünf gefüßten verse: vier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... und der titan nickte, 1 minute to the next whisky bar, kieler elegien, meisterjahre, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

zensors zeiten

und meiner freundin blocken sie die mail, weil hat zu viel mit flüchtlingen gesprochen. und meinem freunde blocken sie vorm mehl schon das getreid’, aus dem das brot gebrochen, geschweige denn im off*** gebacken ward. denn dies sind die europens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter reiz[ende]worte, wicked diary | 2 Kommentare

zen_gully

das zahnrad im zen des gullys | ein abfluss | ein straßenrand, den man eh’dem gosse nannte | in den der regen fließt | ich wie der regen, fallend, dann fließend | und jahreszeit, in mich verschroben | herbst immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter video.poems, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

wurmlochfortsatz

ich könnte ja jetzt aus mir kriechen, wurm mich nennen in auch deinem loch. allein, es wäre afterwind, kein sturm – den ich entfachen würde dir dennoch. doch schuster bleibt bei astronomisch leisten, beim artig kniegelenk der seinen verse und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

moosbrugger versus volker merz

dass auch der nachmärz in sein garstig monstrum also sich konvertiert, und die revolte und schöne wie auch mördereien kundtun, ist ein aspekt dem in sich spiegelnd volke. wie auch musil bin ich mein mir verbrechen, was dichtkunst immer ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

streichelzweifel

ich lege hand an mich – statt dich, ich ball’ die pralle faust zum streicheln. darin verkehrt sich ferne sicht in mich, noch solches zu bezweifeln. ich knebl’e mich, mir zu beweisen, das auch der strang reimt sich auf bang’: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter video.poems, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

dreckig dickicht

„quick and dirty“, sunk und sang mir rock’n’roll’nd die stimme, müsse ein gedicht gemacht sein, in einer „trunken stets und lüst’ren“ nacht. wes’ ich gleichwohl in der noch nicht bedacht: was hier jetzt locker weggestürzt durch kehlen, es gärte schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter microtonal lyrix, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

unter sternen

„Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir. Beide darf ich nicht als in Dunkelheiten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lyrik, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

teaser

„ich bin herrlich, ich bin schön, den heiland zu entzünden“ (BWV 49) wie wär’ ich, wenn nicht trunken stets und lüstern? ein einverstand auf mädchens eigensinn? ich tränk’ aus höllenkammern, ihren brüsten, was war, bevor ich ihn’n gewesen bin. was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lyrik, wicked diary | Hinterlasse einen Kommentar

weiß wieder schwarz.rot

vor 48 stunden musste ich auf facebook vermelden: weiterhin (nur) weiß. schwungkunst.blog ist weiterhin nicht erreichbar. provider meldet, dass diverse dateien mit schadcode zur missbräuchlichen versendung von spam infiziert seien, daher „vom system isoliert“ und nicht mehr aufrufbar. ebola also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter d.day - keine nacht für niemand, die kirche im dorf lassen, try & error composita, wicked diary | 1 Kommentar