Fragebogen

Diskutiere auf Facebook mit FB-Freundin W*** gerade, was links und was rechts einzuordnen wäre in diesen unbersichtlichen Zeiten. Schaue nebenbei auf N3 den dokumentarischen Spielfilm „Ein Tag – Bericht aus einem Konzentrationslager 1939“ von Egon Monk (1965). Darin spricht ein SS-Obersturmführer (dargestellt von Gert Haucke) beim Appell zu den Häftlingen folgende (zynischen) Worte:

„Aus gegebenem Anlass erinnere ich an die Worte des Reichsführers: Es gibt einen Weg zur Freiheit. Seine Meilensteine heißen:
1. Gehorsam
2. Fleiß
3. Ehrlichkeit
4. Nüchternheit
5. Sauberkeit
6. Opfersinn
7. Ordnung
8. Disziplin
9. Liebe zum Vaterland“

Ich kreuze diesen mir so vorgelegten Fragebogen wie folgt an:
1. nein
2. ja
3. ja
4. nein
5. nein
6. ja
7. nein
8. nein
9. nein

3 mal ja vs. 6 mal nein, also nicht rechts, eher (weit) links von der „Mitte“, die ich nicht habe, noch nie in meiner solchen war, sondern am Rand, da wo die Revolte (auch gegen mich selbst) möglicherweise ist …

(W*** lacht dazu, dies ihr gepostet habend, weise: „Du meinst, die Bude nicht aufzuräumen, identifiziert einen ehrbaren ’Linken’? Du bist wirklich äußerst lustig heut’.“ Da hat sie natürlich recht, zumal zum Parteisoldatentum, das ich einst pflegte, neben Fleiß, Ehrlichkeit und Opfersinn zumindest noch Ordnung und Disziplin gehören, vielleicht sogar Gehorsam. Womit sich das Verhältnis von 3:6 zu 6:3 verkehrte.)

Dieser Beitrag wurde unter d.day - keine nacht für niemand, di.gi.arium 1995 - revisited veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.