flugbegleitung

wenn ikarusse stürzen, braucht’s die kraft
der feder und ein leidwerk, das aus wachs
uns heftet nochmal flügel aus den federn
an arme, die umarmen könnten uns.

wenn flug verbietet tag, doch nicht die nacht,
bin ich dein daedalus, der trauter wacht
und baute bess’re flügel uns aus ledern,
die wär’n erleichternd die verdichtet’ kunst.

jf_illu_himmel

 

 

 

 

 

 

 

noch sind wir nicht gestartet. flügellahm
und schüchtern stehen wir daheim und wedeln,
als wären, die doch längst geflogen, flügge

jf_illu_engel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

doch länger nicht, der engelsflügel arm,
die sich für uns schon auf und ab bewegen
im dürren nest, das wird uns jetzt die brücke.

(für j. | fotos: j.f.)

Dieser Beitrag wurde unter sommer49 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu flugbegleitung

  1. Pingback: flugbegleitung 2.0 | schwungkunst.blog

  2. Pingback: amselmann.naturgedicht | schwungkunst.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.